Dienstag, 4. August 2009

Coversion.

Eigentlich wollte ich ja was über Steinmeiers Deutschlandplan und die spektakuläre Trainerentlassung bei Mainz 05 schreiben, das ist mir aber im Moment zu anstrengend (vielleicht später oder morgen), deswegen muss ich meine treuen Leser (ich mach jetzt sowas wie Vorratsdatenspeicherung mit getclicky und fange an die Faszination der Politiker für Überwachung verstehen) mit leichterer Kost zufrieden stellen (ist glaube ich auch ganz gut nach dem Monstergrillen gerade...).
Aber hey, die Kost ist so leicht, dass sie sogar Spaß macht, versprochen.
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, meine Lieblingscoverversionen herauszusuchen. Auf die Klassiker (ich will jetzt kein Namedropping betreiben, aber von Johnny Cash - Hurt, Jimi Hendrix - All Along The Watchtower, Social D - Ring Of Fire etc. habe auch ich schonmal etwas gehört, aber andere Geheimtipps dürfen sehr gerne in den Kommentaren gepostet werden) habe ich mal verzichtet, die kennt eh jeder, aber es tummeln sich doch einige Perlen im Netz herum...
Ich hoffe, ich überfordere niemanden mit der umfassenden Linksammlung :)

Anfangen will ich mit drei Song der Kategorie "When bad songs happen to good Artists" in dem Sinne, dass Songs von ekligen (oder zumindest nicht besonders erwähnenswerten) Künstlern aus dem äh Mund von guten Künstlern auf einmal toll sind:
Frank Turner - Dancing Queen
Biffy Clyro - Umbrella
Starfucker - Girls Just Wanna Have Fun

Dann hab ich hier noch eine tolle Akustikversion eines ohnehin grandiosen Songs, die es ähnlich gut auch schonmal bei Scrubs gab:
Obadiah Parker - Hey Ya
Und weils akustisch so schön war und Biffy Clyro (s.o.) eine wahnsinnig gute Band, die immer noch viel zu unbekannt ist, gibt es hier eine sehr unspektakuläre, aber trotzdem interessante Version von Killing In The Name Of mit Gänsehaut-Fuck-You-Stelle (sic!):
Biffy Clyro - Killing In The Name Of

Dann gibts hier ein paar tolle Songs von Lieblingsbands, die einfach genannt werden müssen. Während Travis und Nada Surf die alten Klassiker relativ konservativ wiedergeben, wirft Aereogramme ein völlig neues Licht auf Michael Jackson (der soeben zum ersten Mal in diesem Blog erwähnt wird, ich hab dem Hype widerstanden)
Travis - Killer Queen
Aereogramme - Thriller
Nada Surf - Where Is My Mind?

Weil ich befürchte, dass von diesem Coversong die Originalversion nicht allzu bekannt ist, liefer ich sie gleich mit und lege zwei der tollsten Bands der letzten Jahre ans Herz:
The Shins - We Will Become Silhouettes (Cover)
Postal Service - dito (Original)

Über Seven Nation Army ist viel (u.a. das) gesagt worden und ja, ich kann den Song eigentlich nicht mehr hören, aber dieses Cover ist mitsamt Video so verdammt grandios, dass ihr es alle gesehen haben MÜSST:
Flaming Lips - Seven Nation Army (und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das nächste Flaming Lips Konzert auf keinen Fall verpassen darf)

Mit The Cure bin ich btw. nie so richtig warm geworden, fand vieles von denen viel zu anstrengend, aber Coverversionen werfen ein völlig anderes Bild auf die Songs (und zeigen, dass sie großartig sind) und deswegen gibts hier gleich mal drei Stück:
Billy The Vision And The Dancers - Friday I'm In Love
Katie Melua - Just Like Heaven (hier wirds jetzt ein bissjen peinlich, aber ja, ich mag sie, zerfleischt mich)

Enden will ich mit der neuen Lieblingsband aller meiner Blogleser, den großartigen Dinosaur Jr, und ihrer Coverversion von Just Like Heaven, die ein wenig anders klingt, als die davor: (Das Video ist ziemlich krank)

Kommentare:

  1. Richard Cheese covert was das Zeug hält und hats verdammt drauf.
    Gruß Simon

    AntwortenLöschen
  2. Richard Cheese hat tatsächlich ein paar tolle Sachen (Creep ist der Hammer), allerdings find ich vieles, was ich mir grad so spontan angeguckt habe, recht langweilig (Smells Like Teen Spirit, Down With The Sickness)

    AntwortenLöschen
  3. Closer und Rape me sind aber schon ziemlich böse gut.
    Simon

    AntwortenLöschen
  4. Wer ganz großartige Cover produziert ist Cat Power - z.B. Blue (Joni Mitchell) oder I Can't Get No Satisfaction (Rolling Stones), ganz großartig ist auch das Blackmail-Cover von Nick Drakes Übersong "River Man". Ansonsten finde ich das Cover zum "Tiger Mountain Peasant Song" (Fleet Foxes) erwähnenswert! Unbedingt alles mal anhören!

    AntwortenLöschen
  5. Ganz vergessen, das Cover zu letztgenanntem ist von First Aid Kit!

    AntwortenLöschen
  6. Das Frank Turner Cover ist wirklich genial. Hatte ihn Anfang des Jahres als Vorband bei Gaslight Anthem gesehen, wo ihn fast keiner kannte, ich auch nicht. Und dann spielt er zum Schluß Dancing Queen, und viele der harten Rocker singen mit geschlossenen Augen mit. Gänsehaut.

    AntwortenLöschen